Der Bioland-Hof

Zu unserem Hof

Foto unseres Bioland-Hofs in Lügde/ElbrinxenIm Storchendorf Elbrixen bewirtschaften wir einen seit 1844 bestehenden Hof mit ca. 11 ha Ackerland auf dem wir Backgetreide für unseren Bäcker anbauen, sowie 7 ha Grünland, das wir für unsere Islandpferdezucht nutzen.

Begleitende Umweltschutzmaßnahmen

Foto der von uns angepflanzten Wallhecken in Lügde/Elbrinxen Als begeleitende Umweltschutzmaßnahme wurden im Jahre 1988 ca. 800 m doppelreihige Wallhecken angepflanzt. Die Wallhecken bestehen aus 16 verschiedenen Feldgehölzen und Wildobstarten und sind ein Zufluchtsort für vom Aussterben bedrohte Vogelarten, wie z.B. den Neuntöter. In Kooperation mit der Biologischen Station Lippe wurden 200 m Benjeshecke gepflanzt. Des weiteren wurde 1996 die Anpflanzung von ca. 30 alten Obstsorten vorgenommen.

Unser Werdegang

1987 Umstellung des elterlichen kleinen Hofes auf biologischen Landbau Reduzierung von jährlich ca. 220 auf 50 Mastschweine Anbau von Backgetreide, Futtergetreide und Ackerbohnen auf den Ackerflächen
1988 Beginn der Wurstvermarktung auf den Blomberger und Bad Pyrmonter Wochenmärkten
1992 Übernahme eines kleinen (19m²) Naturkostladens in Schieder
1994 Umzug in ein größeres Ladenlokal (60m²) in Schieder mit erheblich vergrößtertem Sortiment und Vergrößerung und Erweiterung des Wochenmarktstandes auf Käse, Milchprodukte, Backwaren, noch mehr eigene Wurst und andere regionale Erzeugnisse
Oktober 1998 Eröffnung von Ökologica als Käse- und Naturkostfachgeschäft in Bad Pyrmont; Aufgabe des Wochenmarktstandes
seit 1999 Keine Neuaufstellung von Schweinen und keine weitere Wurstvermarktung mehr, da unseren mithelfenden Familienmitgliedern altersbedingt die Arbeit zu anstrengend wurde
heute Wir leben mit Islandpferden, Hunden, Katzen, Hühnern, Waschbären unter einem Dach, sowie zwei Storchenpaaren auf dem Dach; auf unserer Ackerfläche erzeugen wir Roggen, Weizen und Dinkel und betreiben eine Islandpferdezucht